Mobile Business wird wichtiger

Swico und Smama wollen fusionieren

Uhr
von Kevin Fischer und cka

Die Verbände Swico und Smama wollen fusionieren. Zusammen wollen sie das Thema "Mobile Business" verstärkt bearbeiten. Smama würde als Interessensgemeinschaft im Swico integriert. Zudem würde der Swico-Vorstand grösser.

(Source: vege / Fotolia.com)
(Source: vege / Fotolia.com)

Die Swiss Mobile Association (Smama) und der Wirtschaftsverband Swico wollen fusionieren. Den entsprechenden Vertrag legen die Verbände ihren Mitgliedern an ihren Generalversammlungen im Mai vor, wie Swico mitteilt. Sollten die Mitglieder diesen annehmen, wird die Fusion rückwirkend per 1. Januar 2021 vollzogen.

Smama wird zur IG, Swico zum Mobile-Experten

Das Ziel der Fusion sei, Mobile Business in der Schweiz "mit deutlicher Verstärkung" zu bearbeiten. "Alle Tätigkeiten von Smama werden im Rahmen einer zu gründenden Interessensgemeinschaft Mobile Business - kurz IG MB - weitergeführt", heisst es weiter. Der gesamte Smama-Vorstand würde in dieser IG als Beirat fungieren.

Der Swico könnte mit der Fusion und Integration der IG sein Angebotsspektrum für Mitglieder um den ICT-Bereich Mobile Business vergrössern. Die Veranstaltungen, Practicals und Studien in diesem Bereich wären auch dem breiten Swico-Publikum zugänglich. "Mit der Fusion würde Swico zu einem zentralen Ansprechpartner in Sachen 'Mobile'", schreiben die Verbände in der Mitteilung.

Swico-Präsident Andreas Knöpfli. (Source: Swico)

"Mobile First hat sich als Design Prinzip durchgesetzt", sagt Swico-Präsident Andreas Knöpfli. "Deswegen freut sich Swico auf die Fusion mit Smama, die sich schon früh auf diesen attraktiven und stark wachsenden Mobile-Trend fokussiert haben." Der bisherige Smama-Präsident Tobias Wirth ergänzt: "Mit dem grossen ICT-Verband Swico haben wir den richtigen Partner gefunden, um Mobile Business noch stärker und breiter abgestützt vorantreiben zu können."

Swico-Vorstand wird um Smama-Vorstandsmitglied erweitert

Smama-Vorstandsmitglied Rafael Pérez Süess stellt sich gemäss Mitteilung zur Wahl in den Swico-Vorstand, damit der Bereich Mobile Business auch hier gestärkt werde.

Pérez Süess studierte Mathematik an der Universität Zürich und arbeitet seit den 90er-Jahren in der IT, wie es weiter heisst. Er hat Erfahrungen als System-Architekt und Softwareentwickler und arbeitet seit rund 10 Jahren in verschiedenen Managementpositionen. Unter anderem war er von August 2019 bis Februar 2020 Managing Director Solutions bei JLS Digital.

Smama-Vorstandsmitglied Rafael Pérez Süess. (Source: zVg)

Seit 2017 ist Pérez Süess im Smama-Vorstand und seit 2019 ist er auch Mitglied der IG Webdienstleister beim Swico. Der Swico-Vorstand freut sich gemäss Mitteilung über die künftige Verstärkung durch Pérez Süess.

Webcode
DPF8_213049

Kommentare

« Mehr