Für 19,7 Milliarden US-Dollar

Update: Microsoft übernimmt Nuance

Uhr
von Joël Orizet und lha

Der Deal ist bestätigt: Microsoft übernimmt Nuance Communications für 19,7 Milliarden US-Dollar. Mit der Spracherkenungstechnologie von Nuance will Microsoft sein Geschäft im digitalen Gesundheitswesen ausbauen.

(Source: golero / iStock.com)
(Source: golero / iStock.com)

Update vom 13.04.2021: Microsoft hat den Deal bestätigt. Der Softwarekonzern übernimmt den Spezialisten für Spracherkennung Nuance Communications für 19,7 Milliarden US-Dollar. Microsoft will die Technologie von Nuance nutzen, um seine Cloud-Angebote für das Gesundheitswesen auszubauen.

Die Spracherkennungstechnologie von Nuance sei derzeit in 77 Prozent der US-amerikanischen Spitäler im Einsatz, heisst es in einer Mitteilung von Microsoft. Mit seiner Healthcare Cloud habe Nuance im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatzsprung von 37 Prozent gegenüber Vorjahr verbucht.

Dementsprechend sieht sich Microsoft durch die Übernahme in einem Wachstumsmarkt positioniert: Die potenzielle Marktgrösse (Total Adressable Market) im Gesundheitswesen würde sich mit der Übernahme verdoppeln, teilt der Softwarekonzern mit. Microsoft beziffert sein Marktpotenzial in diesem Segment auf 500 Milliarden Dollar.

Originalmeldung vom 12.04.2021: Microsoft will angeblich Nuance übernehmen. Microsoft steht angeblich kurz vor einem milliardenschweren Zukauf. Der Softwarekonzern befinde sich in fortgeschrittenen Verhandlungen mit dem auf Sprachverarbeitung spezialisierten KI-Spezialisten Nuance Communications, berichtet die Nachrichtenagentur "Reuters" unter Berufung auf eine mit der Angelegenheit vertraute Person.

Microsoft wolle das Unternehmen für 16 Milliarden US-Dollar übernehmen. Für Microsoft wäre dies der zweitgrösste Deal nach der Übernahme von Linkedin. 2016 legte Microsoft rund 26 Milliarden Dollar für das soziale Netzwerk auf den Tisch.

Weder Microsoft noch Nuance wollten laut "Reuters" den Bericht kommentieren.

Nuance war mit seiner Technologie für die Verarbeitung natürlicher Sprache am Aufbau von Apples Sprachassistenten Siri beteiligt. Der KI-Spezialist mit Sitz in Burlington, Massachusetts, entwickelt auch branchenspezifische Lösungen, beispielsweise eine Spracherkennung für Mediziner namens Dragon Medical. Microsoft arbeitet seit 2019 mit Nuance zusammen, um Dragon Medical mit Azure-Diensten zu verbinden.

Im vergangenen September gab Microsoft die Übernahme von Zenimax Media bekannt. Für den Mutterkonzern des Spieleentwicklers Bethesda bezahlte Microsoft 7,5 Milliarden Dollar.

Webcode
DPF8_213227

Kommentare

« Mehr