Globaler PC-Markt

PC-Geschäft boomt - trotz anhaltender Krise

Uhr
von Maximilian Schenner und jor

Im ersten Quartal 2021 haben die Hersteller 55 Prozent mehr PCs ausgeliefert als im Jahr zuvor. Trotzdem leidet das PC-Geschäft weiterhin unter Lieferengpässen.

(Source: konstan / Fotolia.com)
(Source: konstan / Fotolia.com)

Weltweit sind Anfang 2021 mehr PCs ausgeliefert worden als noch zu Beginn des Vorjahres. Das berichten die Marktforscher von IDC mit Verweis auf den "Worldwide Quarterly Personal Computing Device Tracker". Demnach wären im ersten Quartal 2021 insgesamt 83,9 Millionen Desktop-Computer, Notebooks und Workstations ausgeliefert worden, um 55,2 Prozent mehr als im Vergleichsquartal 2020 (54,1 Mio.). Im Vergleich zum konsumstärkeren vierten Quartal ist zu Jahresbeginn üblicherweise ein leichter Rückgang der Auslieferungen zu verzeichnen - mit 8 Prozent fiele dieser jedoch 2021 äusserst gering aus, schreibt IDC.

Der starke Anstieg im Vergleich zu 2020 sei auch auf die Pandemie zurückzuführen. Zu Beginn der Krise hätten zahlreiche Lieferengpässe zu einem Einbruch der Zahlen geführt, Nachfragen aus dem Vorjahr wären zudem in das erste Quartal 2021 übergelaufen, erklärt Jitesh Ubrani, Research Manager für IDC's Mobile Device Trackers. Durch die weltweite Einführung von Fernarbeit sei zusätzlich eine erhöhte Nachfrage nach PCs entstanden. Unterdessen sehe sich der globale PC-Markt auch 2021 mit Engpässen konfrontiert. Insbesondere die weltweite Chip-Knappheit mache sich bemerkbar, ergänzt Ryan Reith, Program Vice President der Mobile Device Trackers.

Globale PC-Auslieferungen von PCs im ersten Quartal 2021. (Source: IDC Quarterly Personal Computing Device Tracker)

Wie obenstehender Grafik zu entnehmen ist, dominiert Lenovo weiterhin den Computer-Markt. Der Hersteller lieferte im ersten Quartal 2021 20,4 Millionen PCs aus, im Vorjahr waren es noch knapp 13 Millionen gewesen. Dies verschafft Lenovo einen Marktanteil von 24,3 Prozent. Knapp dahinter folgen HP (22,9 Prozent) und Dell (15,4 Prozent). Apple und Acer kommen auf 8 respektive 7 Prozent Marktanteil.

Das grösste Wachstum in puncto PC-Auslieferungen konnte Apple mit 111,5 Prozent verzeichnen, Acer wuchs mit 73,5 Prozent am zweitstärksten.

Apple hat im vergangenen Jahr fast ein Viertel mehr Halbleiterchips eingekauft als 2019. Huawei hingegen bestellte fast ein Viertel weniger gegenüber Vorjahr. Auf Verkäuferseite profitierte vor allem Intel.

Tags
Webcode
DPF8_213300

Kommentare

« Mehr