Dynamics 365, Power Platform, Azure

Microsoft erweitert die verfügbaren Dienste seiner Schweizer Cloud

Uhr
von Yannick Chavanne und Übersetzung: Ludovic de Werra

Immer mehr Dienste und Tools von Microsoft basieren auf der Datenhaltung in der Schweiz. Dies gilt sowohl für neue Anwendungen in Dynamics 365 und Power Platform, als auch für Funktionen in Teams. Darüber hinaus werden in der Schweizer Microsoft-Cloud neue Azure-Dienste eingeführt, die auf künstlicher Intelligenz basieren.

Microsoft erweitert das Serviceangebot seiner Rechenzentren in der Schweiz. Das Unternehmen kündigte Erweiterungen für Dynamics 365 und Power Platform an, welche bereits seit letztem Dezember in den lokalen Speicher zu Verfügung stehen. Folgenden Erweiterungen wurden für Dynamics 365 angekündigt: D365 Finance, Supply Chain Management, Commerce, Sales Insights und Audience Insights. Dabei handelt es sich gemäss Anbieter um: "Tools, die viele Schweizer Unternehmen nutzen, um personalisierte Kontakthistorien über alle Touchpoints hinweg zu orchestrieren und Kundenbeziehungen aufzubauen."

Auf der Seite der Power Platform soll das Angebot durch Power-Apps-Portale ergänzt werden, welche externen Anwendern einen sicheren Zugriff auf Daten ermöglichen. Das Tool Power Virtual Agents soll ebenfalls mit lokaler Speicherung angeboten werden.

Darüber hinaus können Low-Code-Anwendungen, die innerhalb der Power Platform entwickelt werden, jetzt auf eine lokal verfügbare Datenbankkomponente zurückgreifen. Mit Dataverse für Teams würden Anwendungen in Teams integriert werden. Microsofts Collaboration-Lösung soll mit Live-Events angereichert werden, die auf der Schweizer Infrastruktur von Microsoft basieren.

Die Azure-Dienste erhalten ebenfalls Erweiterungen. Insbesondere solche, die auf künstliche Intelligenz zurückgreifen wie Azure Search, Azure Translator oder Azure Langauge Understanding

Speziell für rechenintensive, grafikintensive und visualisierungsorientierte Workloads erhalten "NCv3"- und "NVv3"-Virtual-GPU-Maschinen auch Einzug in das Microsoft-Cloud-Angebot.

Apropos: Microsoft präsentierte bereits zu Beginn des Jahres Neuerungen für Azure, Windows und Teams. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_219657

Kommentare

« Mehr