Von Frauen für Frauen

IFA Berlin veranstaltet virtuell "Tech Up For Women"

Uhr
von Silja Anders und kfi

Tech Up For Women hat sich mit der IFA Berlin zusammengetan. Die Veranstaltung aus New York soll am 2. September 2021 virtuell und weltweit stattfinden.

(Source: Gernot Krautberger / Fotolia.com)
(Source: Gernot Krautberger / Fotolia.com)

Die Tech Up For Women wird am 2. September von der IFA Berlin gestreamt. Die diesjährige IFA selbst findet dieses Jahr nicht statt, wie bereits berichtet wurde. Wie die Veranstalter mitteilen, bietet die Konferenz Frauen die Möglichkeit, von Persönlichkeiten, Forschenden und einflussreichen Frauen aus dem Bereich der Technologie zu lernen. Die Rolle der Frau in der technologischen Entwicklung werde in den Mittelpunkt gestellt. Die Konferenz beschäftigt sich zudem mit der Frage, wie Frauen mit Hilfe von Technologie ihre Karriereziele verwirklichen können.

Die Konferenz solle Frauen ein Forum bieten, um ihre Karriere durch ein besseres Bewusstsein für Mainstream-Themen, aktuelle Trends und technologische Fortschritte zu starten und voranzubringen, teilt die IFA mit. Die Agenda umfasse Themen wie digitale Transformation, Blockchain, Cybersicherheit, 5G, Fintech, Unternehmertum, Interaktion mit den neuesten Fortschritten in VR, AR, AI, Robotik, Coding, neue Produkte, Dienstleistungen, Zusammenarbeit und Networking.

Dawn Pratt, CEO der Tech Up For Women Platform und der Global Training & Events Group, sagt, dass die Konferenz Frauen in jeder Branche die Möglichkeit gebe, "mit den aktuellen Trends Schritt zu halten und neue Produkte zu finden, die sich positiv auf ihr Leistungsmanagement auswirken können." Auch die IFA unterstütze die Förderung aller Frauen durch mehr technisches Wissen, bestätigt Jens Heithecker, Executive Vice President Messen Berlin Group.

IFA kündigt unter anderem folgende Rednerinnen für die Konferenz an: Barbara Humpton (Präsidentin und CEO von Siemens USA), Dr. Christiane Zorn (Audi), Veronica Wolter (Accenture), Elica Kyoseva (Boehringer Ingelheim), Shahar Keinan (POLARISqb), Monique Morrow (Syniverse) und Lorna Martyn (Fidelity).

Apropos Messe: Vom 12. – 15. September findet die erste Home Fair in Zürich-Oerlikon statt. Lesen Sie hier mehr zur Veranstaltung.

Tags
Webcode
DPF8_224496

Kommentare

« Mehr