Über 300 Quadratmeter

Ispin eröffnet Cyber Defense Center

Uhr
von Coen Kaat

Ispin hat ein neues Cyber Defense Center eröffnet. Drei Monate Bauzeit, über 300 Quadratmeter gross, und das Ganze gleicht einem Hochsicherheitstrakt. An der Eröffnung nahmen rund 50 Besucher teil.

Marco Marchesi, CEO von Ispin, und Doris Meier, Gemeindepräsidentin von Bassersdorf, bei der Eröffnung von Ispins neuem Cyber Defense Center. (Source: Ispin)
Marco Marchesi, CEO von Ispin, und Doris Meier, Gemeindepräsidentin von Bassersdorf, bei der Eröffnung von Ispins neuem Cyber Defense Center. (Source: Ispin)

Seit Ende November hat die Schweiz ein neues Cyber Defense Center (CDC). Das neue Center des IT-Anbieters Ispin steht im zürcherischen Bassersdorf. Auf einer Fläche von über 300 Quadratmetern, wie Ispin mitteilt.

An der Eröffnung am 28. November nahmen rund 50 Besucher teil – darunter die Bassersdorfer Gemeindepräsidentin Doris Meier, Albert Stahel, Leiter des Instituts für strategische Studien Wädenswil sowie Pascal Imthurn, Head Cyber Defense Center bei Ispin. In Begleitung von Sicherheitskräften konnten die Besucher das einem Hochsicherheitstrakt gleichende CDC besichtigen.

"In der heutigen, komplexen Welt der Digitalisierung muss eine funktionierende menschliche Schnittstelle, mit ihren Experten und deren individueller Intuition, Teil eines professionellen Cyber Defense Services sein", sagt Imthurn. "Wir setzen modernste Technologie, ausgearbeitete Prozesse, einen hohen Grad an Automation und ein internationales Expertenteam ein, um unsere Kunden optimal gegen Cyberangriffe zu schützen."

Ispin mit Sitz in Bassersdorf wurde 1999 gegründet. Das Unternehmen bietet Cyber-Security- und Netzwerklösungen an.

Webcode
DPF8_71862

Kommentare

« Mehr