Dell Technologies On-Demand

Dell rechnet jetzt im Abo-Modell ab

Uhr

Dell Technologies hat sein Portfolio um das Angebot "Dell Technologies On Demand" erweitert. Damit bietet der Konzern Kunden die Möglichkeit, Server-Hardware wie auch Cloud-Angebote im Abo zu bezahlen.

(Source: Kirsten Brennemann/Fotolia)
(Source: Kirsten Brennemann/Fotolia)

Mit "Dell Technologies On Demand" hat Dell Technologies ein neues, verbrauchsabhängiges Angebot lanciert. "Dell Technologies On Demand" biete flexible Zahlungsoptionen für eine breite Palette von Technologien über den gesamten Infrastrukturstapel, einschliesslich Compute, Storage, Networking und Virtualisierung, teilt das Unternehmen mit.

Als Teil des neuen Angebots erweiterte Dell das Portfolio an Pay-per-Use-Angeboten um Dell-EMC-Power-Edge-Server und das neue autonome Infrastruktursystem Dell EMC Power One. Dieses soll einfach in Cloud-Management-Toolsets wie VMware vRealize zu integrieren sein. Die Lösung enthalte Automatisierungsfunktion für Dell-EMC-Power-Edge-Server, Powerswitch-Netzwerkprodukte, Powermax-Speicher und Optionen für Powerprotect-Datenschutzlösungen und werde als ein Produkt verwaltet und gewartet.

Laut Dell können Dell Technologies-Partner das neue Angebot bereits an ihre Kunden weiterverkaufen.

Unter dem Motto "Get ready for 2030" hat am 1. Oktober das Dell Technologies Forum 2019 in Zürich stattgefunden. Was die Besucher dort erwartete und wie Dell Unternehmen fit fürs Jahr 2030 machen will, lesen Sie hier

Webcode
DPF8_159764

Kommentare

« Mehr