Überraschende Trennung

Update: Ex-Somnitec-CEO Martin Vogt sucht neue Herausforderung

Uhr

Nach 13 Jahren haben sich Somnitec und CEO Martin Vogt einvernehmlich getrennt. Martin Vogt spricht von einem emotionalen Abschied und will 2020 eine neue Herausforderung annehmen.

Martin Vogt ist nicht mehr CEO von Somnitec. (Quelle: Vonroll Itec)
Martin Vogt ist nicht mehr CEO von Somnitec. (Quelle: Vonroll Itec)

Update vom 28. November 2019: Somnitec und CEO Martin Vogt haben sich einvernehmlich getrennt, erklärt das Unternehmen in einer Mitteilung. Er blicke stolz auf die 13 Jahre als CEO bei Somnitec zurück, schreibt Vogt auf Anfrage. "Vonroll Itec bzw. Somnitec bedeutet für mich eine persönliche Erfolgsgeschichte und ein wichtiges Kapitel in meinem Berufsleben. Ich habe viel Erfahrung als CEO, Verwaltungsrat und später auch als Verwaltungsratspräsident aufbauen können, Erfolge und Misserfolge erlebt, ein starkes Management Team aufgebaut und das Unternehmen über viele Jahre erfolgreich geführt." Und er fügt an: "Mein Abschied war emotional und zeigte mir, dass mein Führungsstil von Kunden, Partnern und Mitarbeitenden sehr geschätzt wurde.".

Was seine Zukunftspläne angeht, ist bei Martin Vogt noch nichts konkret. Seine präferierte Option sei eine neue Position als CEO oder VR innerhalb oder ausserhalb der IT. Vorerst werde er eine Standortbestimmung vornehmen, den nächsten Karriereschritt initiieren und "im Sinne eines kurzen Sabbaticals die Zeit für mich nutzen, damit ich ab 2020 mit voller Motivation eine neue Herausforderung annehmen und starten kann."

Originalmeldung "Somnitec und CEO Martin Vogt gehen getrennte Wege" vom 21. November 2019: In der Geschäftsleitung von Somnitec kommt es zu einer Veränderung. Dies geht aus einem Schreiben hervor, welches das Gerlafinger Unternehmen an seine Kunden und Partner verschickte. Darin heisst es wörtlich: "Der Verwaltungsrat der Somnitec und unser langjähriger Geschäftsführer Martin Vogt, haben in gegenseitigem Einvernehmen entschieden, die Zusammenarbeit zu beenden."

Über die Hintergründe der Trennung machte Somnitec vorerst keine Angaben. Ad Interim werde COO Vanja Rohr die Aufgaben von Martin Vogt übernehmen, heisst es in dem Schreiben weiter. Somnitec spezialisiert sich auf Infrastruktur-Outsourcing. Die Firma hiess bis April 2018 noch Vonroll Itec.Die Geschäftsleitung von Somnitec habe bislang aus vier Mitgliedern bestanden, sagt die Firma auf Anfrage. Diese seien alle gleichberechtigt gewesen. Neu sei die Geschäftsleitung zu dritt, aber nach wie vor voll handlungsfähig.

Laut seinem Linkedin-Profil fungierte Vogt seit November 2006 als CEO der Firma. Seit Januar 2009 sass er zudem im Verwaltungsrat, und nach dem Rebranding zu Somnitec wurde er Verwaltungsratspräsident.

Webcode
DPF8_160910

Kommentare

« Mehr