Übernahme und Umstrukturierung

Cymbiq übernimmt Aspectra und macht Ispin-CEO zum COO

Uhr

Die Cymbiq Group hat den Hosting-Spezialisten Aspectra übernommen. Ausserdem machte der Cybersecurity-Spezialist Ispin-CEO Antonio Sierra zum neuen COO der Unternehmensgruppe.

Norbert Benz, COO Aspectra, Kaspar Geiser, CEO Aspectra und Marco Marchesi, CEO Cymbiq (v.l., Source: Cymbiq)
Norbert Benz, COO Aspectra, Kaspar Geiser, CEO Aspectra und Marco Marchesi, CEO Cymbiq (v.l., Source: Cymbiq)

Aspectra ist neu Teil der Cymbiq Group. Durch die Übernahme des Hosting-Spezialisten wolle Cymbiq Cybersicherheitskompetenzen unter einem Dach bündeln und Cyber Risk Resilience komplett aus einer Hand anbieten. "Mit der Aufnahme der Aspectra gewinnt die Cymbiq Group einen auf geschäftskritische Systeme spezialisierten Partner, der hochskalierbare und hochstandardisierte IT-Plattformen mit einem am Markt einzigartigen Anspruch an Prozess- und Datensicherheit konzipiert, bereitstellt und betreibt", heisst es in einer Mitteilung.

Das Unternehmen sei ISO-27001- und ISAE-3000-zertifiziert, PCI -DSS-Provider-zertifiziert und erfülle die Outsourcing-Richtlinien der Finanzmarktaufsicht Finma. Ausserdem wolle Cymbiq mit den zwei hinzukommenden Rechenzentren von Aspectra geografische Redundanz, Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit stärken.

Aspectra-CEO Kaspar Geiser wird das Unternehmen weiterhin leiten. Auch CCO Norbert Benz behält seine Rolle bei Aspectra. Der Firmensitz in Zürich bleibt ebenfalls bestehen. Derzeit gehören Ispin, Anovis IT-Services und Trading sowie Koch IT zur Unternehmensgruppe. Mehr zur Übernahme von Koch IT lesen Sie hier.

Ispin-CEO wird zum Cymbiq-COO

Zusätzlich kündigte Cymbiq auch einige personelle Änderungen an: Per 1. Juli übernahm Antonio Sierra die neu geschaffene Position des COO (Chief Operating Officer). Sierra war zuvor CEO von Ispin. Das Unternehmen gehört ebenfalls zur Cymbiq Group. Die neue Leitung bei Ispin übernimmt Craig Fletcher.

Antonio Sierra ist seit 1. Juli COO bei Cymbiq (Source: Cymbiq)

Fletchers Fokus als CEO liege auf der strategischen Weiterentwicklung des Managed-Service-Portfolios, teilt Cymbiq mit. Der neue CEO war seit mehr als vier Jahren als COO und CCO für Ispin im Einsatz. Laut Mitteilung war Fletcher in verschiedenen Führungspositionen bei globalen und Schweizer Unternehmen tätig. Zu seinen beruflichen Stationen zählen unter anderen: Chief Information Security Officer bei Skyguide sowie Head of Service Operations Datacenter EMEA, Head of Enterprise Systems Management und Head of Global Security Operations Center (SOC) bei der UBS. Ausserdem bringe er einen HSG-Abschluss in Information Management mit.

Craig Fletcher ist neu CEO bei Ispin (Source: Cymbiq)

Der neue Cymbiq-COO Sierra leitet fortan das operative Geschäft der Unternehmensgruppe und nimmt Einsitz in die Geschäftsleitung. Er war seit 2018 CEO von Ispin, stiess allerdings bereits 2013 zum Unternehmen und war in unterschiedlichen Positionen tätig. Sierra habe ausserdem Einsitz in verschiedenen Cybersecurity-Gremien und -Arbeitsgruppen auf nationaler Ebene und habe einen ETH-Abschluss in Politik- und Militärwissenschaften mit Nachdiplom in Betriebswirtschaft.

Webcode
DPF8_184193

Kommentare

« Mehr