SSD und T2-Chip neuer Standard

Apple verpasst dem iMac ein Update

Uhr

Apple hat ein Update der iMac-Produktreihe angekündigt. Neu sind alle iMacs mit SSD und T2-Sicherheitschip ausgestattet. Das 27-Zoll-Modell wird umfassend erneuert.

Der neue 27-Zoll-iMac (Source: Apple)
Der neue 27-Zoll-iMac (Source: Apple)

Apple hat ein Update für die iMac-Desktops angekündigt. Im Rahmen dieses Updates stellte Apple den überarbeiteten 27-Zoll-iMac vor. Dieses Modell wird neu mit Intel-Prozessoren der 10. Generation ausgestattet. Apple will gegen Ende Jahr die ersten Rechner mit eigenem Prozessor auf den Markt bringen und sich langsam von Intel-CPUs verabschieden, mehr dazu lesen Sie hier. Dies könnte somit die letzte iMac-Serie sein, die von Intel-Prozessoren angetrieben wird. Der Desktop ist mit 6, 8 oder 10 Prozessorkernen verfügbar. Laut Apple soll der i9 mit 10 Kernen eine Turbo Boost Taktfrequenz von 5,0 GHz (Gigahertz) erreichen. Was einer Leistungssteigerung von 65 Prozent gegenüber dem schnellsten Vorjahresmodell entspräche.

5k-Retina-Display und AMD-Grafikkarten

Apple setzt auch im neuen 27-Zoll-iMac auf AMD-Grafikkarten. Der Desktop ist wahlweise mit einem Radeon Pro 5300 mit 4-Gigabyte-GDDR6-Speicher, einem Radeon Pro 5500 XT mit 8-Gigabyte-GDDR6-Speicher, einem Radeon Pro 5700 mit 8-Gigabyte-DDR6-Speicher oder einem Radeon Pro 5700 XT mit 16-Gigabyte-DDR6-Speicher GPU ausgestattet. Auch der Arbeitsspeicher kann neu auf bis zu 128 Gigabyte erhöht werden.

Apple stattet den Rechner mit einem 5k-Display aus. Der 27-Zoll-Bildschirm unterstützt die "True Tone"-Technologie. Diese soll die Farbtemperatur des Bildschirms automatisch an die Umgebungsbeleuchtung anpassen. Das Display ist auch in matter Ausführung verfügbar. Dadurch soll die Spiegelung reduziert werden. Die von Apple als "Nanotexturglas" bezeichnete Option war bisher nur im Pro Display XDR verfügbar. Die Webcam Auflösung wurde auf 1080 Pixel erhöht und Apple verspricht eine Verbesserung bei den integrierten Lautsprechern und Mikrofonen.

Neu ist der iMac auch mit mattem Display erhältlich (Source: Apple)

SSD und T2-Chip für die Gesamte Produktreihe

Alle iMacs sind neu Serienmässig mit SSD ausgestattet. Nur das 21,5-Zoll-Model ist weiterhin in einer Konfiguration mit kleiner SSD und grosser Festplatte verfügbar. Die maximale SSD-Kapazität des 27-Zoll-iMac ist 8 Terabyte. Auch der T2-Chip ist neu Standard in allen Modellen. Laut Apple schützt dieser Speicher-Controller Daten, Dateien und den Startvorgang. Auch der iMac Pro erhält ein Update und wird neu schon in der Basisversion mit 10-Kern-Xeon-CPU ausgestattet.

Im Herbst kann der Desktop kostenlos mit dem neuen macOS Big Sur aktualisiert werden. Der neue 27-Zoll-iMac ist ab 1999 Franken im Apple Store erhältlich.

Webcode
DPF8_185244

Kommentare

« Mehr