Infoniqa-Gruppe

Österreichischer HR-Dienstleister übernimmt Sage Schweiz

Uhr
von Kevin Fischer und jor

Sage Schweiz steht seit Ende 2020 zum Verkauf. Nun hat die Infoniqa-Gruppe zugeschlagen. Durch die Übernahme will der österreichische HR-Dienstleister seine Marktstellung im KMU-Segment verbessern.

(Source: Doc RaBe / Fotolia.com)
(Source: Doc RaBe / Fotolia.com)

Der österreichische HR-Dienstleister Infoniqa-Gruppe übernimmt Sage Schweiz. Ende 2020 gab die Sage Gruppe bekannt, dass sein Schweizer Standort zum Verkauf steht. Mit der Akquisition hat Infoniqa nun auch die Produkte Sage Start, Sage 50 Extra und Sage 200 Extra übernommen, wie die Infoniqa-Gruppe mitteilt. Die Sage-Produkte würden auch künftig weiterentwickelt und betreut.

 

Durch die Übernahme von Sage Schweiz werde der Umsatz der Infoniqa-Gruppe auf 60 Millionen Euro jährlich ansteigen, was beinahe eine Verdoppelung sei. Die Anzahl der Mitarbeitenden steige auf 410.

 

Der Zukauf stärkt gemäss Mitteilung besonders die Positionierung im KMU-Segment. Infoniqas Portfolio werde um ERP-Lösungen, Finanzmanagement-Software und auf Schweizer Anforderungen spezialisierte Payroll- und HCM-Lösungen ergänzt.

 

Weiteres Wachstum im DACH-Raum

"Mit der Übernahme von Sage Schweiz setzen wir unsere Wachstumsstrategie konsequent fort und treiben die internationale Expansion der Infoniqa Gruppe weiter voran", kommentiert Léon Vergnes, Geschäftsführer von Infoniqa, den Kauf.

 

Léon Vergnes, CEO von Infoniqa. (Source: zVg)

 

"Als Teil der Infoniqa-Gruppe mit einem starken Investor im Hintergrund bietet uns dieser Schritt starke Zukunftsaussichten und die Möglichkeit, als Teil eines stark wachstumsorientierten Lösungsanbieters in der DACH-Region auch in Zukunft höchste Softwarequalität und maximale Kundenzufriedenheit zu bieten", sagt Thomas Hersche, Country Manager Sage Schweiz.

 

Thomas Hersche, Country Manager von Sage Schweiz. (Source: zVg)

 

Gemäss Mitteilung ist der Kauf die konsequente Fortführung des Wachstumskurses in der DACH-Region. Ende 2019 respektive Anfang 2020 habe Infoniqa bereits die deutschen Unternehmen Haveldata und Stonedata akquiriert.

Webcode
DPF8_212596

Kommentare

« Mehr