Know-how für Rechenzentren

Netcloud holt sich sechste Master-Kompetenz von VMware

Uhr
von Eric Belot und jor

Netcloud erlangt eine Master-Spezialisierung der VMware Cloud Foundation. Diese soll mehr Know-how im Bereich Software-defined Data Center, Private Cloud und Hybrid Cloud bringen.

Netcloud erweitert seine Kompetenz bei der Verwaltung von Datacenter-Infrastrukturen. (Source: Madhu Madhavan / Unsplash)
Netcloud erweitert seine Kompetenz bei der Verwaltung von Datacenter-Infrastrukturen. (Source: Madhu Madhavan / Unsplash)

Der Winterthurer IT-Dienstleister Netcloud hat sich die sechste Master-Spezialisierung der VMware Cloud Foundation geholt. Diese soll dazu verhelfen, statt einzelner Komponenten die gesamte Infrastruktur eines Rechenzentrums zu verwalten. Mithilfe von Trainings und Zertifizierungen möchte Netcloud seine Expertise in den Bereichen Software-defined Data Center sowie Private und Hybrid Cloud bezeugen, wie das Unternehmen mitteilt.

Laut Netcloud soll die VMware Cloud Foundation Kunden dabei helfen, den Aufbau und den Betrieb eines softwaredefinierten Rechenzentrums zu erleichtern und zu beschleunigen. Die Master-Spezialisierung diene dazu, containerbasierte Workloads und Multicloud Services besser zu etablieren.

Das neu gewonnene Know-how ergänze die bereits bestehenden VMware-Bereiche von Netcloud. Diese umfassen Netzwerk- und Datacenter-Virtualisierung, Cloud Native, Cloud on AWS sowie Automation & Cloud.

Netcloud ist übrigens auch bei Cisco aufgestiegen: Das Unternehmen erwarb unlängst eine weitere Cisco-Spezialisierung als Spezialist für Cisco IoT Advantage. Mehr dazu können Sie hier nachlesen.

Tags
Webcode
DPF8_216715

Kommentare

« Mehr