Drei Varianten

Microsoft Windows Server 2022 ist ab sofort verfügbar

Uhr
von Maximilian Schenner und kfi

Die nächste Version des Windows Server 2022 von Microsoft ist jetzt für Kunden verfügbar. Die Version gibt es in den Ausführungen Standard, Datacenter und "Datacenter: Azure Edition".

(Source: Heladodomenta / Pixabay.com)
(Source: Heladodomenta / Pixabay.com)

Mehr als ein Jahr hat Microsoft daran gearbeitet, jetzt ist die nächste Version des Windows Server 2022 verfügbar. Es handelt sich um eine LTSC-Version (Long Term Servicing Channel), wie "zdnet.de" berichtet. Windows Server 2022 soll in den Varianten Standard, Datacenter und "Datacenter: Azure Edition" erhältlich sein. Allesamt stünden für Kunden über das Volume Licensing Service Center bereit.

Der Support-Zyklus für den Server 2022 begann laut der Lebenszyklus-Website von Microsoft am 18. August 2021 und soll bis 13. Oktober 2026 laufen, der erweiterte Support bis 14. Oktober 2031.

Mit der neuen Version verspricht der Hersteller laut "zdnet" unter anderem folgende Funktionen:

  • Anwendung eines fortschrittlichen mehrschichtigen Schutzes gegen Bedrohungen, der mit dem Secured-Core-Server problemlos möglich ist.

  • Sichere Konnektivität zu geschäftskritischen Ressourcen mit einer zusätzlichen Sicherheitsebene während des Transports, einschließlich standardmässig aktivierter Unterstützung für HTTPS und TLS 1.3.

  • Verwalten und steuern des Windows Server vor Ort mit Azure Arc.

  • Bessere Verwaltung von virtuellen Maschinen mit dem neuesten Windows Admin Center.

  • Migrieren der Dateiserver von On-Premises nach Azure mit dem neuen unterstützten Szenario im Storage Migration Service.

In Zukunft werde Microsoft nur noch LTSC-Versionen von Windows Server ausgeben, keine halbjährigen Channel-Releases, zitiert "zdnet" Sprecher des Anbieters. Wie der Server 2022 sollen alle zukünftigen Versionen für 5 Jahre, die erweiterten Versionen für 10 Jahre laufen. Weiter wolle Microsoft alle zwei bis drei Jahre neue Versionen des Windows Server veröffentlichen.

Am 16. September will Microsoft in einer Online-Veranstaltung eine ausführliche Demo des Server 2022 vorführen.

 

Die Partnerkonferenz Microsoft Inspire hat dieses Jahr rein virtuell stattgefunden. Im Fokus der Diskussionen: das aussergewöhnliche Pandemiejahr samt Disruptionen, beschleunigter Innovation und digitaler Transformation. Mehr zur Konferenz lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_227338

Kommentare

« Mehr