Martin Gartmann im Podium zu Back-up-as-a-Service

Wie Reseller sich laut UMB aufstellen müssen, um Back-up als Service anzubieten

Uhr
von Coen Kaat

Kann der Fachhandel im Zeitalter von as-a-Service-Angeboten noch gewöhnlichen Storage verkaufen? Und inwiefern müssen sich Reseller anders aufstellen, um Back-up auch als Service anbieten zu können? Die Antworten kennt Martin Gartmann CSO, Leiter Business Development & Sales bei UMB.

Martin Gartmann CSO, Leiter Business Development & Sales bei UMB. (Source: UMB)
Martin Gartmann CSO, Leiter Business Development & Sales bei UMB. (Source: UMB)

Kann der Channel heute noch gewöhnlichen Storage verkaufen?

Martin Gartmann: Klassische Storage-Projekte sind immer noch wichtig und je nach Anforderung aus verschiedenen Gesichtspunkten unabdingbar sowie vorteilhaft. Wir sehen seit einigen Jahren jedoch eine starke Verlagerung hin zu Cloud-Services. Eine grosse Bedeutung hat dabei die hybride Verknüpfung der verschiedenen Architekturen und die bedarfsgerechte Nutzung der richtigen Services.

Inwiefern müssen sich Reseller anders aufstellen, um Back-up auch als Service anbieten zu können?

Wer sich diese Überlegungen erst jetzt macht, der ist zu spät ... Das Servicegeschäft verlangt ganzheitliche technologische Lösungen, bedingt jedoch auch einschneidende organisatorische Massnahmen, einen hohen Grad an Prozessautomatisierung sowie flexible Preismodelle. Um die heutigen Bedürfnisse attraktiv abdecken zu können, müssen unterschiedlichste Services kombiniert, integriert und automatisiert orchestriert werden können.

Worauf gilt es bei derartigen Mietangeboten zu achten?

Die Verknüpfung von professionellen Betriebsanforderungen mit betriebswirtschaftlich attraktiven Rahmenbedingungen: Viele Anbieter offerieren heute Miet- oder As-a-Service-Modelle, jedoch unterliegen diese meist starren Rahmenbedingungen. Das läuft entgegen den Marktanforderungen nach einem flexiblen und skalierbaren Bezug von Ressourcen, kombiniert mit einem massgeschneiderten Betriebsmodell.

Welche Zielmärkte lohnen sich besonders?

Grundsätzlich gibt es hier keine grossen Einschränkungen. Technologische Veränderungen, der Kampf um die richtigen IT-Talente, Kosten- und Innovationsdruck zwingen praktisch alle Unternehmen zu einem professionellen und effizienten sowie bedarfsgerechten Ressourcenbezug.

Welche technologischen Trends erkennen Sie in dem Bereich?

Prozessoptimierung und -automation, kombiniert mit Informations- und Datenmanagement wird für Unternehmen immer zentraler, sowohl aus IT-Gesichtspunkten wie auch aus einer Business- und Kernprozess-Betrachtung. Gleichzeitig nimmt das professionelle Management von Sicherheit und Datenschutz einen zentralen Stellenwert ein. Vollautomatisierte, hybride Multicloud-Lösungen, die mit einem professionellen Betrieb kombiniert werden, nehmen einen wichtigen Stellenwert ein.

Die Antworten der übrigen Podiumsteilnehmer:

Webcode
DPF8_158142

Kommentare

« Mehr