Urs Kälin im Podium

Diese Trends prägen laut Simplyfile den Markt für Datenmanagement

Uhr
von Coen Kaat

Es heisst oft, Daten seien das neue Gold; sie können aber genauso gut einfach nur Altmetall sein. Etwa dann, wenn sie weder schnell noch in übersichtlicher Form zur Verfügung stehen. Das Zauberwort heisst hier Datenmanagement, und worauf es dabei zu achten gilt, sagt Urs Kälin, Geschäftsführer & Business Consultant, Simplyfile.

Urs Kälin, Geschäftsführer & Business Consultant, Simplyfile. (Source: zVg)
Urs Kälin, Geschäftsführer & Business Consultant, Simplyfile. (Source: zVg)

Worauf gilt es beim Datenmanagement zu achten?

Urs Kälin: "Daten sind das neue Gold", heisst es. Ein sorgsamer Umgang ist stets ein kritischer Pfad in allen Digitalisierungsprojekten. Moderne DMS-Systeme wie M-Files müssen in der Lage sein, unterschiedliche Datenquellen einzubinden und die Datenintegrität stets zu wahren. Dabei ist eine hohe Kompetenz im Bereich Schnittstellen zwingend.

 

Wo bestehen in der Schweiz die grössten Marktchancen?

Der DMS-/ECM-Markt wächst nach wie vor kräftig. Ganz wichtig ist dabei, dass der Anstoss für Digitalisierungsprojekte von den Unternehmen selbst kommt. Topaktuell sind sicher Themengebiete wie der Datenzugriff auf alle Systeme von überall (z.B. für Homeoffice), aber auch ein gesicherter Umgang mit Daten (digitales Ablagesystem, Versionskontrolle). Viele Unternehmen wollen aber auch ganz einfach ihre wiederkehrenden Arbeitsschritte effizienter gestalten.

 

Wie muss ein Reseller oder Integrator aufgestellt sein, um möglichst erfolgreich zu sein?

Hier lautet das Schlüsselwort für uns "unterschiedliche Kompetenzen": Das Verstehen betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge (z.B., wie wird eine Rechnung freigegeben und verbucht) sowie Datenmanagement und Informationsaustausch zwischen den eingesetzten Systemen (Stammdatenübernahme aus Kernsystemen wie ERP, Schnittstellen-Know-how) sind sehr wichtig. Auch Kapazitäten, um Lösung zu bauen und die Projekte richtig zu führen, und die vorhandene Supportstruktur sowie breite Erfahrung durch eigenen Nutzung der angebotenen Lösungen sind unabdinglich. Generell muss die Nähe zum Softwarehersteller, wie bei uns M-Files, bestehen.

 

Welche technologischen Trends prägen das Geschäft mit Datenmanagement zurzeit?

Mobile first zum Beispiel, das heisst Datenzugriff von überall. Des weiteren das dynamisches Zusammenstellen von Informationen mit Metadaten. Auch der Plattform-Gedanke mit zentralen Datenhubs und 360-Grad-Sicht auf alle Informationen und die Nutzung von Clouddiensten prägen das Geschäft sehr.

 

Welche Rolle spielt Datenschutz beim Datenmanagement?

Eine sehr wichtige. Oft kommt jedoch diese Frage erst zuletzt "wo liegen meine Daten und wie sind sie geschützt?". In den letzten Jahren hat sich das Einsatzgebiet von DMS-Systemen wie M-Files stark auf die Steigerung der Prozesseffizienz verschoben, in Themen wie "keine Rechnungen mehr von Hand abtippen."Die revisionssichere Archivierung von Daten bildet aber nach wie vor ein wichtiges Fundament unserer Digitalisierungslösungen.

 

 

 

Die Antworten der anderen Teilnehmer des Podiums:

Tags
Webcode
DPF8_199791

Kommentare

« Mehr