Marktanteil von rund 23 Prozent

Samsung erklimmt die Spitze am Smartphone-Markt

Uhr

Samsung ist mit 23 Prozent Marktanteil im dritten Quartal 2020 an der Spitze des Smartphone-Marktes. Das zeigen die Zahlen von Marktforscher IDC. Ausserdem hat der Smartphone-Markt mit 353 Millionen ausgelieferten Einheiten besser performt als erwartet.

(Source: Stauke / Fotolia.com)
(Source: Stauke / Fotolia.com)

Marktforscher IDC hat Zahlen zum dritten Quartal 2020 für den Smartphone-Markt veröffentlicht. Das Ergebnis ist erfreulich: Die IDC-Prognose von einem Rückgang von 9 Prozent im Jahresvergleich ist nicht eingetroffen. Im dritten Quartal seien die Auslieferungen lediglich um 1,3 Prozent zurückgegangen. Den Grund für das Ausbleiben der düsteren Prognose sieht IDC in der Wiedereröffnung der Läden rund um den Globus und in den gelockerten Covid-19-Beschränkungen. Insgesamt wurden im dritten Quartal dieses Jahres 353,6 Millionen Smartphones ausgeliefert.

Innerhalb des Marktes gäbe es jedoch grosse regionale Unterschiede. Während Indien und andere aufstrebende Märkte, wie Brasilien, Indonesien und Russland ein starkes Wachstum verzeichneten, sehe es bei grösseren, weiterentwickelten Märkten ganz anders aus. Laut IDC haben Märkte wie China, Westeuropa und Nordamerika im dritten Quartal die grössten Rückgänge erlitten. Da dies die grössten Märkte für Apple sind, trug die monatliche Verzögerung bei der Markteinführung des iPhone 12 zu diesem Rückgang bei.

Performance nach Hersteller - Samsung ergattert Top-Position

Im zweiten Quartal setzte die Pandemie Samsung stark zu. Doch laut IDC erobert Samsung im dritten Quartal die Spitzenposition. Mit einem Marktanteil von 22,7 Prozent und 80,4 Millionen ausgelieferten Smartphones verzeichnete der Hersteller ein Wachstum von 2,9 Prozent.

Huawei hat im dritten Quartal 51,9 Millionen Handys ausgeliefert. Der Hersteller belege somit mit einem Marktanteil von 14,7 Prozent den zweiten Platz. Laut IDC erlitt Huawei einen starken Rückgang von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Grund dafür seien die Herausforderungen aufgrund der immer stärker werdenden Auswirkungen der US-Sanktionen.

(Source: IDC)

Xiaomi hat im dritten Quartal 46,5 Millionen Geräte ausgeliefert und überholt mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent und einem Wachstum von 42 Prozent zum ersten Mal Apple.

Apple verzeichnete mit 41,6 Millionen ausgelieferten iPhones einen Rückgang von 10,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Marktanteil von 11,8 Prozent reichte für den vierten Platz. Gemäss IDC war der Rückgang bei Apple erwartet worden. Die Verzögerung bei der Einführung der neuen iPhone-12-Serie, die normalerweise im dritten Quartal stattfindet, sei dafür massgebend.

Vivo hat es laut IDC in diesem Quartal mit 31,5 Millionen ausgelieferten Einheiten und einem Marktanteil von 8,9 Prozent wieder in die Top 5 zurück geschafft. Der Hersteller habe ein Wachstum von 4,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet.

Auch für Notebooks sieht der Markt im dritten Quartal gut aus. Dies hat eine Studie von Context gezeigt. Der Absatz ist jedoch nicht überall deutlich gestiegen. Erfahren Sie hier, welches Land das Schlusslicht bildet.

Webcode
DPF8_196449

Kommentare

« Mehr