Über 700 Millionen Franken

Infinigate erzielt Rekordumsatz

Uhr
von Silja Anders und ml

Der Security-Disti Infinigate meldet für das Geschäftsjahr 2020/2021 einen Umsatz von umgerechnet über 700 Millionen Franken. Überdurchschnittliches Wachstum verzeichnete das Unternehmen in den Bereichen MSP/Cloud und im KMU-Geschäft.

(Source: sam_ding / iStock.com)
(Source: sam_ding / iStock.com)

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020/2021 (1. April 2020 – 31. März 2021) hat die Infinigate-Gruppe einen Umsatz von umgerechnet über 700 Millionen Franken erwirtschaftet. Das ist laut einer Pressemitteilung des Unternehmens das 15. Mal in Folge, dass Infinigate den Vorjahresumsatz toppt.

Starkes Wachstum in den letzten 15 Jahren

Vor 15 Jahren habe der Jahresumsatz noch bei umgerechnet 20 Millionen Franken gelegen. Durch das starke organische Wachstum und vereinzelte Akquisitionen habe sich das Unternehmen über die Jahre zu Europas führendem Valued Added Distributor (VAD) mit ausschliesslichem Fokus auf Cybersecurity entwickelt. Im Vergleich zu Vorjahr sei das Wachstum im MSP/Cloud und Mittelstandsbusiness mit 24 Prozent wieder überdurchschnittlich hoch gewesen. Die Notwendigkeit für Unternehmen in Cybersecurity-Lösungen zu investieren, erhöhe sich zunehmend. Das hänge auch mit der beschleunigten Digitalisierung aller Geschäftsprozesse zusammen.

Die Infinigate-Gruppe will sich auch künftig auf die geografische Expansion konzentrieren und Akquisitionen tätigen, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Damit sollen Reichweite und Attraktivität für Hersteller erhöht werden.

Anfang 2021 verkaufte die H.I.G Capital die Infinigate-Gruppe an Bridgepoint. Mit Bridgepoint sei ein Partner gefunden worden, der nun die weitere globale Expansion der Gruppe ausserhalb der 11 bestehenden Märkte in Europa begleiten werde. Kurz nach dem Verkauf an Bridgepoint ernannte die Infinigate-Gruppe ausserdem einen neuen Head of Sales, wie Sie hier lesen können.

Webcode
DPF8_223151

Kommentare

« Mehr