Stärkerer Fokus auf Public-Bereich

Bechtle Steffen hat neue Leiter für Bern und den Public-Bereich

Uhr | Aktualisiert

Zwei leitende Postionen hat Bechtle Steffen neu besetzt. Oliver Sieber, vormals Leiter des Berner Standorts von Bechtle Steffen, wird Leiter des Bereichs Public Business Schweiz. Die Führung von Bechtle Steffen in Bern übernimmt Neuzugang André Nyffeler.

Oliver Sieber, neuer Leiter des Bereichs Public Business Schweiz bei Bechtle Steffen und André Nyffeler, neuer Leiter des Standorts Bern bei Bechtle Steffen v.l. (Source: Peter Koehl)
Oliver Sieber, neuer Leiter des Bereichs Public Business Schweiz bei Bechtle Steffen und André Nyffeler, neuer Leiter des Standorts Bern bei Bechtle Steffen v.l. (Source: Peter Koehl)

Bechtle Steffen hat mit André Nyffeler einen neuen Mitarbeiter an Bord geholt. Er übernimmt die Leitung der Berner Niederlassung des Systemhauses. Nyffeler folgt auf Oliver Sieber, der ab Anfang Mai Leiter des Bereichs "Public Business Schweiz" wird.

Mit dieser neu geschaffenen Position verstärke das Unternehmen den Fokus auf den Public-Bereich, teilt Bechtle Steffen mit. Mit Oliver Sieber verantworte ein erfahrener Mitarbeiter aus den eigenen Reihen den Ausbau des Geschäfts mit öffentlichen Verwaltungen, Verbänden und Schulen in der ganzen Schweiz, wie das Unternehmen mitteilt.

Laut seinem Linkedin-Profil ist Sieber bereits seit gut 6 Jahren für das Unternehmen tätig - vor dem Zusammenschluss von Bechtle Schweiz und Steffen Informatik war er für Steffen Informatik tätig. Davor arbeitete er als Consultant bei E-Health Consultant, war während 2 Jahren Senior Sales Manager bei GHX Europe und als Consultant für 2 weitere Unternehmen tätig. Nyffeler, der neue Leiter in Bern, war zuletzt als Verkaufsleiter beim Berner IT-Dienstleister Page Up angestellt.

Anfang Jahres hat Bechtle seine Organisation in der Schweiz aufgewirbelt. Hanspeter Oeschger, neu Bereichsvorstand, übernahm die Verantwortung über alle IT-Systemhäuser in der Schweiz. Am Bechtle IT-Forum sagte Oeschger der Redaktion, wie die Gruppe die Schweizer Systemhaus-Organisation bündeln will und wie die Kunden davon profitieren sollen. Mehr dazu können Sie hier nachlesen.

Webcode
DPF8_133070

Kommentare

« Mehr