Digital-Signage-Upgrade

Die gelben SBB-Fahrpläne sind bald nur noch Altpapier

Uhr

Bis 2022 stattet Global Display Solutions 500 SBB-Bahnhöfe mit Smart-Information-Displays aus. Die Bildschirme sollen Informationsquellen wie die gelben Abfahrtsplakate ersetzen. Die SBB wollen damit ihre Kundeninformation verbessern.

Die neuen Bildschirme sind interaktiv. (Source: SBB)
Die neuen Bildschirme sind interaktiv. (Source: SBB)

Die SBB platzieren bis 2022 an 500 kleinen und mittelgrossen Bahnhöfen Smart-Information-Displays (SID). An den interaktiven Displays können sich Reisende etwa über Störfälle informieren. Die Bahngesellschaft möchte damit ihre Kundeninformation verbessern, wie das Unternehmen mitteilt. Auf Anfrage gaben die SBB an, dass der italienische Hersteller Global Display Solutions (GDS) die SIDs installieren werde.

Das Pilotprojekt, welches noch im Jahr 2020 endet, beginnt erst einmal mit 50 Bildschirmen in allen drei Sprachregionen. Die ersten drei davon stehen bereits an den Bahnhöfen Suhr, Effretikon und Düdingen. Die SBB konzentrieren sich zuerst auf kleinere und mittlere Bahnhöfe, da die Kundeninformation an grösseren Bahnhöfen generell einfacher sei.

Display statt gelbes Abfahrtsplakat

Die Displays ersetzen diverse Informationsquellen wie die gelben Abfahrtsplakate, Bahnersatz- oder Liniennetzpläne. Spezielle Situationen wie Fahrplanänderungen und Baustellen zeige das Display ebenfalls an. Sollten die SID einmal den Kontakt zum Netz verlieren, sollen die Bildschirme trotzdem noch die gelben Abfahrtsplakate zeigen.

Die Bildschirme zeigen auch das altbekannte Abfahrsplakat. (Source: SBB)

Die wichtigsten Informationen signalisiere der Bildschirm immer. Für weiterführende Informationen können die Reisenden den Touchscreen verwenden. Das SBB-Personal reinige diese je nach Nutzungsintensität des jeweiligen Standorts mehrmals täglich. Reisende können über einen QR-Code ihr Feedback zu den neuen Displays abgeben.

GDS stattet die Bahnhöfe mit 46-Zoll- sowie 55-Zoll-Displays aus - insgesamt bis zu 1000 Stück. Die Kosten, inklusive Hardware-Beschaffung sowie auch Bau- und Montagekosten, betragen für die SBB rund 50 Millionen Franken.

Auch Tamoil machte kürzlich ein Upgrade mit Displays: Livesystems platzierte an 48 Tankstellen Digital-Stelen. Mehr darüber erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_189864

Kommentare

« Mehr