Für mehr Sicherheit und Komfort

Swisscom lanciert Smartlife-Dienst

Uhr | Aktualisiert
von Marc Landis

Der neue Swisscom-Dienst Smartlife löst Quing ab. Smartlife ist ein Steuerungs- und Sicherheitssystem zur Heimüberwachung. Ende Mai will der Telko den Dienst auch für Drittanbieter öffnen.

Das Smartlife Security Surveillance Kit von Swisscom kostet 499 Franken. (Quelle: Netzmedien)
Das Smartlife Security Surveillance Kit von Swisscom kostet 499 Franken. (Quelle: Netzmedien)

Swisscom hat heute Morgen in Zürich einen neuen Dienst namens Smartlife vorgestellt. Dabei handelt es um ein Steuerungs- und Sicherheitssystem auf Basis des Z-Wave-Standards für zuhause. Smartlife ersetzt den wenig erfolgreichen Quing-Dienst, der es auf nicht einmal 1000 Nutzer brachte und dessen Nutzer Anfang Jahr durch einen peinlichen E-Mail-Fehler kompromittiert worden waren.

Das neue System besteht im Starterkit für 299 Franken aus der Smartlife-Box und einem Tür- und Fensterkontakt. Im Security Surveillance Kit für 499 Franken enthält das Paket zusätzlich eine bewegliche HD-Überwachungskamera mit Bewegungsmelder und einen Zwischenstecker, der es ermöglicht einen elektrischen Verbraucher über das System fernzusteuern.

Sicherheit im Monatsabo

Die beiden Kits sollen der Einbruchsprävention und dem Gefahrenschutz dienen und ihre Besitzer alarmieren, etwa falls zuhause eingebrochen. Auch kann der Nutzer per Videostream per Handy, Tablet oder Webinterface selbst zuhause nach dem Rechten sehen.

Das Smartlife-System ist modular aufgebaut und die Nutzer können die einzelnen Komponenten auch individuell zusammenstellen. Zum Marktstart bietet Swisscom zwei Abonnemente: das sogenannte "Self-Monitored"-Abonnement für 9,90 Franken pro Monat und ein Intervention-Abonnement für 24,90 Franken pro Monat, das die Alarmierung eines Securitas-Mitarbeiters einschliesst. Bei Interventionen durch die Securitas fallen dann nach Aufwand weitere Kosten an, mindestens 250 Franken.

Öffnung für Drittanbieter

Der Smartlife-Service könne zuhause mit jedem Internetanbieter eingesetzt werden, verspricht Swisscom. Zudem soll die Installation einfach und von den Nutzern selbst durchgeführt werden können. Auf Wunsch bietet Swisscom aber auch einen kostenpflichtigen Installationsservice via Elektro-Installateur an. Smartlife soll aber ausschliesslich über den Online-Kanal via www.swisscom.ch/smartlife erhältlich sein.

Momentan besteht das Smartlife-System erst aus den beiden Starterkits und einigen wenigen, von Swisscom selbst angebotenen Komponenten. Es stehen etwa Wassermelder, Rauchmelder oder Geräte zur Klimaüberwachung wie der Multisensor zur Auswahl. Ende Mai will Swisscom auf seiner Website aber eine Liste von Drittherstellern veröffentlichen, die Produkte für Swisscoms Smartlife anbieten Die Smartlife Kits und die Zusatzprodukte sind ab sofort erhältlich. 

Webcode
2043

Kommentare

« Mehr